Der Taufstein

Der Tauf“stein”, in dieser Kirche aus Holz gefertigt, hat vorne im Chorraum seinen Platz. Er steht damit in der Nähe von Kanzel und Altar. Darin kommt zumAusdruck, dass Predigt,Taufe und Abendmahl, das Wort und die beiden Sakramente, das hörbare und zweifach sichtbare Wort Gottes zusammen gehören. Eine Taube als Zeichen für den heiligen Geist verdeutlicht das Taufgeschehen.

Nicht Pfarrer oder Pfarrerin, nicht Eltern und Paten sind die eigentlich Handelnden, sondern Gott durch den heiligen Geist. Der aus Eichenholz gefertigte Taufständer ist um 1700 entstanden. Die Ähnlichkeit in der Konstruktionsart von Altaraufsatz, Kanzel und Taufständer lassen darauf schliessen, dass sie etwa zur gleichen Zeit entstanden sind. Vielleicht nehmen Sie einmal diese drei Gegenstände genau unter die Lupe. Wo gibt es Übereinstimmungen, wo sind Unterschiede in der Art der Konstruktion feststellbar?

 

 

 

Kalenderblatt

Fr, 5. Mär. 2021
Der Name des HERRN ist ein starker Turm, der Gerechte eilt dorthin und findet Schutz.
Sprüche 18,10

Kirchenbüro Friedhofsverwaltung

Öffnungszeiten

Mo. & Di.:  9.00 - 11.00 Uhr

Mi.:           geschlossen

Do.:         15.00 - 17.00 Uhr

Fr.:            9.00 - 11.00 Uhr

Schulweg 1b, 27801 Neerstedt

 

Tel.:  04432 91 26 72

Fax:  04432 91 26 73

 

Email: kirchenbuero.doetlingen

@kirche-oldenburg.de

 

Bankverbindung:

DE48280662143600337900

 

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2014 Kirchenbüro Dötlingen | Schulweg 1b | 27801 Neerstedt | 04432 912672 | kirchenbuero.doetlingen@No Spamkirche-oldenburg.de